Background Header
Kids
VERANSTALTER
Universität Osnabrück
KONGRESSPARTNER
Unfallkassen Deutsche Sportjugend Techniker Krankenkasse Richter Spielgeräte GmbH Wir machen mit!
RAUM FÜR SPIEL UND BEWEGUNG
R01
Seminar
Insa Abeling / Hermann Städtler
Kinder brauchen Risiko

Zeit: Samstag, 21.03.2015, 10:30 Uhr
Ort:  Juridicum/B01

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Die Fähigkeit, mit Wagnis und Risiko in der Lebensumwelt kompetent umzugehen fassen wir in dem Begriff Selbstsicherungsfähigkeit zusammen. Die Welt erschließt sich dem Kind über seine (Grenz-) Erfahrungen durch Wahrnehmung und Bewegung. Welche Gestaltungsansätze für Innen- und Außenräume in Kitas und Schulen lassen vielfältige Bewegungserfahrungen und Eigentätigkeit der Kinder zu, und wie ist die verantwortungsbewusste Balance zwischen anforderungsreicher Bewegungsumwelt und dem möglichen Risikopotential zu finden?
R02
Seminar
Markus Brand
Natur-Spielraum-Gestaltung für alle Kinder — altersübergreifend und integrativ

Zeit: Samstag, 21.03.2015, 10:30 Uhr
Ort:  EW Gebäude/128

Altersgruppe: 0-6 Jahre
Die gesunde Entwicklung aller Kinder in der Kita wird durch eine naturnahe Gestaltung des Außenraumes wesentlich gefördert. Dabei stellen die individuellen Voraussetzungen und altersspezifischen Spiel- und Bewegungsbedürfnisse der Kinder ebenso wie die pädagogischen Grundeinstellungen des Teams und die Sicherheitsvorschriften die „Messlatte“ für die Gestaltung des Außenraums dar. Wie plant man ein Gelände altersübergreifend und integrativ, was ist zu beachten?
R03
Seminar
Jun.-Prof. Dr. Ahmet Derecik
Bewegte (Ganztags-) Grundschule — Kindgemäße Gestaltung von Schulhöfen

Zeit: Donnerstag, 19.03.2015, 16:30 Uhr
Ort:  Altes Kreishaus/B12

Altersgruppe: 6-10 Jahre
Schulfreiräume sind ein wichtiges Thema, besonders für Kinder in der (Ganztags-) Grundschule, und bieten ihnen als „dritter Pädagoge“ zahlreiche Möglichkeiten für informelle Lernprozesse. Im Seminar werden zunächst Hintergrundinformationen zum informellen Lernen in der Grundschule sowie zum Freiraumbedarf für Ganztagsgrundschulen geliefert. Darauf aufbauend werden grundlegende Gestaltungsprinzipien für bewegte Schulfreiräume und exemplarisch konkrete Hinweise zur kindgemäßen Gestaltung von Schulhöfen aufgezeigt.
R04
Seminar
Thorsten Vent
Bewegungsräume für Kindertageseinrichtungen sicher gestalten

Zeit: Donnerstag, 19.03.2015, 16:30 Uhr
Ort:  Altes Kreishaus/111

Altersgruppe: altersübergreifend
Nicht selten erweist sich im Alltag das Ziel einer „Bewegten Kita“ und die gleichzeitig zu gewährleistende Sicherheit als Herausforderung für Erzieher/-innen. Sie ist mit offenen Fragen verbunden. Vor diesem Hintergrund werden im Seminar Möglichkeiten der bewegungsfördernden Raumgestaltung und Ausstattung von Kindertageseinrichtungen vorgestellt. Dabei wird im jeweiligen Zusammenhang konkret auf grundlegende sicherheitstechnische und -organisatorische Anforderungen eingegangen.
R05
Seminar
Magdalena Hollen
Inklusion und Raum

Zeit: Samstag, 21.03.2015, 10:30 Uhr
Ort:  Altes Kreishaus/B12

Altersgruppe: altersübergreifend
Die Umsetzung von Inklusion beginnt nicht selten mit Problemen der Raumgestaltung in Kita und Schule: Besondere (pädagogische) Bedürfnisse erfordern nicht selten auch besondere Ansprüche an Räume. Welche Herausforderung ist mit einem inklusiven Neu- oder Umbau von Kita und Schule verbunden, und wie können pädagogische Prinzipien und Architektur in einen Dialog treten?
R06
Seminar
Silke Schönrade
Raumgestaltung INKLUSIVE — Sinnvolle Raumkonzeption unter den Aspekten einer inklusiven Bildung

Zeit: Donnerstag, 19.03.2015, 16:30 Uhr
Ort:  HVZ/E01-E02

Altersgruppe: 0-6 Jahre
Der inklusive Kindergartenalltag gibt jedem Kind die Chance, entsprechend seiner Bedürfnisse und Fähigkeiten wahrgenommen, unterstützt und gefördert zu werden. Hier kann die Raumgestaltung ansetzen, z.B. durch ausgewähltes und anregungsreiches Bewegungs-, Spiel- und Lernmaterial, Spielarrangements unter Berücksichtigung der Bildungsbereiche sowie pädagogisch wertvolle Überlegungen eines sinnvollen Raumkonzeptes. Der Raum kann so die kindliche Entwicklung positiv begleiten und die Kinder entwicklungsgemäß fördern.
R07
Seminar
Ralph Weber-Heggemann
Waldkindergarten — ist das auch integrativ möglich?

Zeit: Freitag, 20.03.2015, 15:30 Uhr
Ort:  Juridicum/107

Altersgruppe: 0-6 Jahre
Im Waldkindergarten wird Bewegung gelebt. Ohne Bewegung geht es nicht. Was ist jedoch, wenn die Bewegungsmöglichkeit eingeschränkt ist? Wie geht das im Wald mit Kindern mit Beeinträchtigungen? Neben allgemeinen Informationen zum Waldkindergarten werden diese Fragestellungen anhand der Erfahrungen einer integrativen und einer motopädischen Kindergarteneinrichtung thematisiert.

Hier geht's zum Login mit Ihrem Teilnehmerkonto:

Sie haben noch kein Konto und möchten auf dem Laufenden bleiben?

Klicken Sie auf diesen Text und hinterlassen uns Ihre Kontaktdaten!

Jetzt Kontaktdaten hinterlegen und zeitgerecht Informationen zum nächsten Kongress erhalten!

 

AKTUELLES

FOTORÜCKBLICK

Sie finden hier einen Fotorückblick zum Kongress 2016.