Background Header
Kids
VERANSTALTER
Universität Osnabrück nifbe
KONGRESSPARTNER
Unfallkassen Deutsche Sportjugend Techniker Krankenkasse Richter Spielgeräte GmbH Wir machen mit!
SOZIALE CHANCEN DURCH SPORT UND BEWEGUNG
C01
Praxisworkshop
Prof. Dr. Wolfgang Beudels
Mit- und gegeneinander Kämpfen — ein inklusives (Bildungs-) Angebot

Zeit: Freitag, 20.03.2015, 15:30 Uhr
Ort:  Schlosswallhalle/Große Halle 2.Hälfte

Wiederholungen:
     Zeit: Samstag, 21.03.2015, 10:30 Uhr
     Ort:  Schlosswallhalle/Große Halle 2.Hälfte

Altersgruppe: 6-10 Jahre
Ringen, Rangeln und Kämpfen sind bei fast allen Kindern beliebte Formen körperlicher und geistig-seelischer Auseinandersetzung. Pädagogisch sinnvoll umgesetzt, fördern sie in der unmittelbaren Auseinandersetzung das Körper- und Selbstbewusstsein, Toleranz, Nachsicht und Sensibilität. Der Workshop möchte zeigen, wie sich diese Wirkfaktoren in einem gemeinsamen Tun von Kindern mit und ohne Behinderung erschließen lassen.
C02
Seminar
Prof. Dr. Dörte Detert
Inklusion bewegt — Gedanken zu bewegenden und bewegten Inklusionsprozessen

Zeit: Freitag, 20.03.2015, 10:30 Uhr
Ort:  Schloss/212

Altersgruppe: altersübergreifend
Deutschland hat sich verpflichtet, Bildungsprozesse inklusiv zu gestalten. Dies hat vor allem strukturelle Konsequenzen, birgt aber auch inhaltliche Herausforderungen. Zwischen theoretischen Wünschen und praktischen Möglichkeiten scheint es große Differenzen zu geben. Die Zeiten sind wie immer bewegend. Aber was bewegt sich tatsächlich? Welche Herausforderungen kommen auf Bildungseinrichtungen zu? Sind Bewegungsangebote besonders leicht inklusiv zu gestalten? Sind wir beweglich genug?
C03
Seminar
Dr. Friedrich Krüger
Die bewegungspädagogische Qualifizierung in der reformierten ErzieherInnenausbildung an Fachschulen

Zeit: Donnerstag, 19.03.2015, 16:30 Uhr
Ort:  Altes Kreishaus/E08

Altersgruppe: 0-6 Jahre
Mit der Neuordnung der Erzieherausbildung legt die KMK 2013 eine Reform mit bundesweit umfangreichen Neuorientierungen vor. Auf den hierzu einführenden Vortrag folgt eine thematische Vertiefung zu zwei Fragen: Inwieweit kann der Bereich Bewegung einen eigenständigen Beitrag leisten zur Qualifizierung für neue/erweiterte Aufgaben der Ausbildung, z.B. Inklusion, Diversität, Gesundheit/Prävention? Inwieweit bietet die neue Ausbildung Chancen, die bewegungspädagogische Kompetenzentwicklung nachhaltig zu optimieren?
C04
Seminar
Prof. Dr. Stefanie Kuhlenkamp
Psychomotorische Förderung im Kontext sozialer Benachteiligung — Eindrücke aus Dortmunder Projekten

Zeit: Freitag, 20.03.2015, 10:30 Uhr
Ort:  EW Gebäude/111

Altersgruppe: altersübergreifend
In diesem Seminar steht die Bedeutung der Psychomotorik im Kontext kindlicher Armutslagen im Mittelpunkt. Neben theoretischen Aspekten werden Projekte vorgestellt, die im Dortmunder Stadtgebiet ein psychomotorisches Angebot für Kinder und ihre Familien ermöglichen. Hierbei handelt es sich sowohl um Eltern-Kind-Angebote als auch um Angebote im schulischen Rahmen (Grund- und Hauptschule). Die Rolle von Kooperationen und Netzwerken zur Realisierung solcher Angebote wird diskutiert.
C05
Seminar
Bastian Kuhlmann
Integrative und inklusive Kinder- und Jugendarbeit

Zeit: Donnerstag, 19.03.2015, 16:30 Uhr
Ort:  EW Gebäude/111

Altersgruppe: 6-10 Jahre
Kinder wollen sich bewegen — sie haben ein Recht dazu! Nur wann und wo? Welche Möglichkeiten haben wir, Kindern einen Raum zu geben? Welche Projekte und Initiativen sind einfach umzusetzen und realisierbar? Welche Räume können dabei genutzt werden? Auf welche Expertisen können wir zurückgreifen? Wer kann anleiten und organisieren? Wo kann der Verein, die Schule, die Kommune helfen? Welche Netzwerke brauchen wir? Ein umfassender Überblick, aber auch kreative Ideen sollen Mittelpunkt dieses Workshops werden.
C07
Praxisworkshop
Uschi Selchow
Ich bin Ich und doch ganz Viele — Förderung der interkulturellen Kompetenz

Zeit: Samstag, 21.03.2015, 10:30 Uhr
Ort:  EW Gebäude/113

Altersgruppe: altersübergreifend
Integration durch Sport bzw. Inklusion im Sport bedürfen u.a. interkultureller Handlungskompetenzen, Perspektivwechsel und Konfliktfähigkeit. Dies bedeutet, sich mit dem eigenen kulturellen Hintergrund auseinanderzusetzen, andere, uns fremde Kulturen verstehen zu lernen, zwischen Kultur und Individuum zu unterscheiden u.v.m. Nach einer kurzen theoretischen Einführung zum Kulturbegriff werden in diesem Workshop Spiel- und Übungsformen vorgestellt, die das interkulturelle Lernen unterstützen.
C08
Praxisworkshop
Lothar Walschik
Einführung in die Kunst des Fingerfadenspiels

Zeit: Freitag, 20.03.2015, 10:30 Uhr
Ort:  Altes Kreishaus/E08

Wiederholungen:
     Zeit: Freitag, 20.03.2015, 15:30 Uhr
     Ort:  Altes Kreishaus/E08

Altersgruppe: 3-6 Jahre
Bei den Kindern fördern die Fadenspiele die Grob- und Feinmotorik, die Auge-Hand-Koordination, die Kreativität und das Gemeinschaftsgefühl. Sie bekommen zu den Kulturen einen anderen — hier spielerischen — Zugang und erfahren etwas über die Herkunft und die Bedeutung einzelner Figuren. Außerdem setzen sie sich mit ihren Mitspielern auseinander, indem sie sich gegenseitig die Spiele vermitteln, und erwerben spielerisch soziale Kompetenzen.

Hier geht's zum Login mit Ihrem Teilnehmerkonto:

Sie haben noch kein Konto und möchten auf dem Laufenden bleiben?

Klicken Sie auf diesen Text und hinterlassen uns Ihre Kontaktdaten!

Jetzt Kontaktdaten hinterlegen und zeitgerecht Informationen zum nächsten Kongress erhalten!

 

AKTUELLES

FOTORÜCKBLICK

Sie finden hier einen Fotorückblick zum Kongress 2016.