Background Header
Kids
VERANSTALTER
Universität Osnabrück nifbe
KONGRESSPARTNER
Unfallkassen Deutsche Sportjugend Techniker Krankenkasse Richter Spielgeräte GmbH Wir machen mit!
SPRACHE UND BEWEGUNG
S01
Seminar
Silvia Bender
Vom Ton zum Wort zum Satz — Rhythmus, Reim und Regelwerk

Zeit: Donnerstag, 03.03.2016, 16:30 Uhr
Ort:  Schloss/214

Wiederholungen:
     Zeit: Freitag, 04.03.2016, 10:30 Uhr
     Ort:  Schloss/214

Altersgruppe: 0-6 Jahre
Klänge hören, Laute unterscheiden, Sätze betonen – sind bewegte Ausdrucksformen einer lebendigen (Mutter-) Sprache. Mit Hilfe des Stimmklanges lernt das Kind seine Gefühle auszudrücken, die muttersprachliche Klangfärbung zu verinnerlichen und den gesprochenen Worten Bedeutung zu geben. Viele praktische Ideen, Videobeispiele und eine kurze theoretische Verknüpfung werden die Bedeutung der Prosodie für die Sprachförderung verdeutlichen.
S02
Praxisworkshop
Mareike Braun / Simone Hartmann
Geschichten und Bewegung bringen Sprache ins Rollen!

Zeit: Freitag, 04.03.2016, 10:30 Uhr
Ort:  EW Gebäude/E27

Wiederholungen:
     Zeit: Freitag, 04.03.2016, 15:30 Uhr
     Ort:  EW Gebäude/E27
und
     Zeit: Samstag, 05.03.2016, 10:15 Uhr
     Ort:  EW Gebäude/E27

Altersgruppe: 3-6 Jahre
Wie lässt sich Kindern Sprache leichter und spielerischer näher bringen als über Geschichten? Sie bilden einen kindgerechten Zugang zu Sprache und fordern auf zu Bewegung und Spiel. In diesem Workshop sollen neben Spielideen zur Sprachbildung und -förderung verschiedene Geschichten und Bilderbücher vorgestellt werden, die Lust auf Bewegung und Sprache wecken. Konrad, das Känguru und Rita, die Rennmaus, sind natürlich wieder dabei!
S03
Praxisworkshop
Ingrid Clausmeyer
Paula kaut Kaugummi — Lieder und Spiele zur Unterstützung des Grammatikerwerbs

Zeit: Donnerstag, 03.03.2016, 16:30 Uhr
Ort:  EW Gebäude/105

Wiederholungen:
     Zeit: Freitag, 04.03.2016, 15:30 Uhr
     Ort:  EW Gebäude/105
und
     Zeit: Samstag, 05.03.2016, 10:15 Uhr
     Ort:  EW Gebäude/105

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Kinder, als geborene Selbstlerner, erwerben in der Regel von alleine die sie umgebende(n) Sprache(n) und auch die korrekte Verwendung grammatischer Strukturen. Immer aber in Abhängigkeit von den sprachlichen Anregungen ihrer Umgebung. Sprachspiele und Lieder können eine solche Anregung sein. In diesem Workshop werden kindgerechte, motivierende Lieder vorgestellt, die inhaltlich so konzipiert wurden, dass sie die individuelle Entdeckung grammatischer Regeln unterstützen.
S04
Praxisworkshop
Gerburg Fuchs
Körpersprache verstehen

Zeit: Donnerstag, 03.03.2016, 16:30 Uhr
Ort:  Fabi/Saal

Wiederholungen:
     Zeit: Freitag, 04.03.2016, 10:30 Uhr
     Ort:  Fabi/Saal

Altersgruppe: 0-3 Jahre
Je jünger ein Kind ist, desto mehr nutzt es seine Körpersprache, um Bedürfnisse der Umwelt mitzuteilen. Das Kind ist angewiesen, dass andere seine leisen Blicke, Gesten und Fragen ohne Worte wahrnehmen, erkennen und verstehen. Dieser Workshop lädt ein, eine andere Qualität des empathischen Bewusstseins und die Fähigkeit des Lauschens bei sich selbst und in der Gruppe zu entdecken, um die Körpersprache bei Kindern lesen und verstehen zu können. Anhand von Videobeispielen wird der eigene Blick sensibilisiert.
S05
Praxisworkshop
Dipl. Päd. Wiebke Gericke
Mit den Händen sprechen — Eine besondere Art der Sprachbildung

Zeit: Donnerstag, 03.03.2016, 16:30 Uhr
Ort:  Schloss/212

Altersgruppe: 0-3 Jahre
Schon bevor Kleinkinder die ersten Worte sprechen, können sie ihre Bedürfnisse oder Beobachtungen über Handzeichen konkret mitteilen. Die TeilnehmerInnen dieses Seminares erfahren, wie sie mit einfachen Zeichen der deutschen Gebärdensprache die natürliche Sprachentwicklung von Kindern spielerisch unterstützen können. Die Gebärden erleichtern die Verständigung miteinander und können auch im Rahmen der Betreuung mehrsprachig aufwachsender Kinder eine Rolle spielen.
S06
Seminar
Ursula Günster-Schöning
Mathematik, Sprache und Bewegung gehen "Hand in Hand"

Zeit: Samstag, 05.03.2016, 10:15 Uhr
Ort:  Schloss/212

Altersgruppe: 0-6 Jahre
Sprache, Bewegung und Mathematik hängen eng miteinander zusammen. Mathematische Grunderfahrungen umgeben die Kinder immer und überall und so ist die basale mathematischte Bildung immer auch ein sozialer Lernprozess. Sprache gibt den Dingen den Namen und hilft Mathematik im Alltag zu entdecken und zu verstehen. Der eigene Körper dient als „Lernort“, denn Denken, Sprechen und Bewegen bedingen sich gegenseitig. Darüber hinaus beinhalten mathematische Handlungen viel sprachbildendes Potential.
S07
Praxisworkshop
Sabine Hepp
Bewegte Sprachförderung mit Märchen

Zeit: Freitag, 04.03.2016, 10:30 Uhr
Ort:  Schlosswallhalle/Kleine Halle

Wiederholungen:
     Zeit: Freitag, 04.03.2016, 15:30 Uhr
     Ort:  Schlosswallhalle/Kleine Halle
und
     Zeit: Samstag, 05.03.2016, 10:15 Uhr
     Ort:  Schlosswallhalle/Kleine Halle

Altersgruppe: 3-6 Jahre
Kinder lieben Märchen — aber diese Literaturgattung verschwindet immer mehr aus dem Kita-Alltag. Wie man Märchen und ihre besondere Sprache über zahlreiche Bewegungs-, Material- und rhythmische Impulse für Kinder erlebbar machen kann, zeigt dieser Workshop. Ein klassisches und ein modernes Märchen werden wir kreativ zum Leben erwecken und die Kitawelt damit verzaubern!
S08
Praxisworkshop
Elisabeth König
Bewegung in die Sprachbildung bringen — Bewegungsorientierte Unterstützung der Sprachentwicklung

Zeit: Donnerstag, 03.03.2016, 16:30 Uhr
Ort:  EW Gebäude/E28

Wiederholungen:
     Zeit: Samstag, 05.03.2016, 10:15 Uhr
     Ort:  EW Gebäude/E28

Altersgruppe: 3-6 Jahre
In diesem Workshop wird das Potenzial von Bewegung bei der Unterstützung der Sprachbildung selbst erprobt und erfahren. Die TeilnehmerInnen erhalten einen Überblick über Bereiche der Sprachentwicklung und erleben wie diese durch Bewegung unterstützt und angeregt werden können. Der Spaß an der Bewegung und dem gemeinsamen Spiel stehen dabei im Vordergrund.
S09
Praxisworkshop
Julia Lieske
Wenig- oder Mehrsprachigkeit....? Mehrsprachige Kinder bewegt unterstützen

Zeit: Donnerstag, 03.03.2016, 16:30 Uhr
Ort:  Schloss/E08 Aula

Wiederholungen:
     Zeit: Samstag, 05.03.2016, 10:15 Uhr
     Ort:  Osnabrückhalle/Tagungsraum 1+2

Altersgruppe: 3-6 Jahre
Mehrsprachigkeit ist in den Kitas inzwischen keine Ausnahme mehr, sondern gehört zum pädagogischen Alltag. Die Unterstützung des Zweitspracherwerbs ist somit ein wichtiges Thema in der pädagogischen Arbeit mit Kindern in Kindertageseinrichtungen. In diesem Praxisworkshop werden die Besonderheiten des Mehrsprachenerwerbs reflektiert und es wird aufgezeigt, wie der (Zweit-) Spracherwerb in und durch Bewegung im Kita-Alltag unterstützt werden kann.
S10
Seminar
Nadine Madeira Firmino / Carolin Eckrodt
Das Beobachtungsverfahren BaSiK — Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung

Zeit: Donnerstag, 03.03.2016, 16:30 Uhr
Ort:  Schloss/213

Wiederholungen:
     Zeit: Freitag, 04.03.2016, 10:30 Uhr
     Ort:  Schloss/213

Altersgruppe: 0-6 Jahre
In diesem praxisorientierten Seminar wird eine alltagsintegrierte Beobachtung der Sprachentwicklung in Kindertageseinrichtungen thematisiert und mittels des Beobachtungsverfahrens BaSiK praktisch verdeutlicht. Sowohl non-verbale als auch verbale Kompetenzen im Spracherwerb von Kindern ab dem ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt können anhand von BaSiK beobachtet und dokumentiert werden. Mit Beispielen wird aufgezeigt, wie das Beobachtungsverfahren im pädagogischen Alltag prozessbegleitend angewendet werden kann.
S11
Praxisworkshop
Ricarda Menke
Geschichten in Bewegung — Lebendige Zugänge zur Welt der Bilderbücher

Zeit: Freitag, 04.03.2016, 10:30 Uhr
Ort:  Juridicum/215

Wiederholungen:
     Zeit: Freitag, 04.03.2016, 15:30 Uhr
     Ort:  Juridicum/215

Altersgruppe: 3-6 Jahre
Vorlesen und Bewegung — passt das überhaupt zusammen!? In Ergänzung zu klassischen Vorlesesituationen und vor dem Hintergrund des „Bewegten Lernens“ sollen im Rahmen dieses Workshops verschiedene Ideen und Methoden vorgestellt werden, wie bewegungs- und handlungsorientierte Elemente mit Vorlese- und/ oder Erzählsituationen verknüpft werden können. Eine Geschichte voller Bewegungsthemen wird für vielfältige Spielideen sorgen und uns in Bewegung bringen.
S12
Praxisworkshop
Ricarda Menke
Lauschen und Bewegen — bewegungsorientierte Förderung auditiver Wahrnehmung

Zeit: Donnerstag, 03.03.2016, 16:30 Uhr
Ort:  Juridicum/215

Wiederholungen:
     Zeit: Samstag, 05.03.2016, 10:15 Uhr
     Ort:  Juridicum/215

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Unsere auditive Wahrnehmung bildet die Basis für elementare Entwicklungsprozesse und ist heutzutage ständigen (Stör-) Reizen ausgesetzt. Manchmal leider vernachlässigt, ist sie doch u.a. die Voraussetzung für Orientierung und Sprache. Neben theoretischen Grundlagen und einer Einführung in auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen bei Kindern werden „leise und laute“ Bewegungsangebote zur bewegungsorientierten Förderung auditiver Wahrnehmung mit viel Spaß gemeinsam erlebt und reflektiert.
S13
Praxisworkshop
Dr. Ekkehard Ossowski
Kommunikation und Körper — Körpersprache wahrnehmen und verstehen

Zeit: Freitag, 04.03.2016, 10:30 Uhr
Ort:  Juridicum/B01

Altersgruppe: altersübergreifend
Kommunikation erfolgt zu 80 bis 90% nonverbal. Körpersprache macht einen Großteil nonverbaler Kommunikation aus. Bewegung ist immer auch Kommunikation des Körpers und mit dem Körper. Kinder zeigen ein hohes Maß an Sensibilität gegenüber körpersprachlichen Signalen, was wir uns in der pädagogischen Praxis nicht immer ausreichend bewusst machen. Der Workshop soll auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Übungen für die Bedeutung von Körpersprache in der Interaktion mit Kindern sensibilisieren.
S14
Praxisworkshop
Stephan Runge / Nadine Matschulat
Bate, bate, Tuchen — Sprachauffälligkeit oder Sprachstörung?

Zeit: Donnerstag, 03.03.2016, 16:30 Uhr
Ort:  Osnabrückhalle/Nds.-Saal

Wiederholungen:
     Zeit: Freitag, 04.03.2016, 10:30 Uhr
     Ort:  Osnabrückhalle/Nds.-Saal
und
     Zeit: Freitag, 04.03.2016, 15:30 Uhr
     Ort:  Osnabrückhalle/Nds.-Saal

Altersgruppe: 0-6 Jahre
Wann spricht man von Sprachauffälligkeiten, Sprachverzögerungen und wann von Sprachstörungen? Welche Bedeutung hat die auditive Wahrnehmung für die Prozesse des Sprechens, Lesens und Schreibens? In diesem Seminar werden Ursachen und Zusammenhänge von Sprachentwicklungsauffälligkeiten vorgestellt und aufgezeigt, wie Auffälligkeiten spielerisch im Kita-Alltag gefördert werden können.
S15
Praxisworkshop
Prof. Dr. Fredrik Vahle
„Lilo Lausch läuft leise“ — Lieder und Übungen zum Interkulturellen Lernen

Zeit: Freitag, 04.03.2016, 15:30 Uhr
Ort:  Osnabrückhalle/Europasaal

Wiederholungen:
     Zeit: Samstag, 05.03.2016, 10:15 Uhr
     Ort:  Osnabrückhalle/Europasaal

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Beim „Lilo-Lausch-läuft-leise-Programm“ soll in Gesängen, Bewegungsübungen, Reimen und Liedern interkulturelles Lernen, Aufmerksamkeit, Stille und Kraft vereint werden. Dabei geht es insbesondere um Hörerlebnisse, denn Sprache fängt mit dem Hören und Lauschen an und öffnet uns für das Laut- und Sprachspiel, für den Klang und die Musik anderer Sprachen sowie die dazugehörigen Bewegungskulturen.
S16
Praxisworkshop
Suzanne Voss
Sprachförderung mit Musik und Bewegung in interkulturellen und inklusiven Lerngruppen

Zeit: Samstag, 05.03.2016, 10:15 Uhr
Ort:  Osnabrückhalle/Nds.-Saal

Altersgruppe: 6-10 Jahre
In diesem Workshop werden Möglichkeiten und Beispiele aus der Praxis vorgestellt, wie Sprachförderung in den Klassen 1 bis 4 mit Musik und Bewegung verbunden werden kann. Dazu gehören: Musikalisch-rhythmische Spiele zur Förderung der phonologischen Bewusstheit, Silbe und Rhythmus in der Sprachförderung mit Musik, Training der Wortarten und Wortfeldarbeit mit Musik, kreatives Erzählen mit Instrumenten und der Einsatz von Rhythmus und Bewegung in der LRS-Therapie.

Hier geht's zum Login mit Ihrem Teilnehmerkonto:

Sie haben noch kein Konto und möchten auf dem Laufenden bleiben?

Klicken Sie auf diesen Text und hinterlassen uns Ihre Kontaktdaten!

Jetzt Kontaktdaten hinterlegen und zeitgerecht Informationen zum nächsten Kongress erhalten!

 

AKTUELLES

FOTORÜCKBLICK

Sie finden hier einen Fotorückblick zum Kongress 2016.