Background Header
Kids
VERANSTALTER
Universität Osnabrück
KONGRESSPARTNER
Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover Landesunfallkasse Niedersachsen Unfallkasse Nordrhein-Westfalen Deutsche Sportjugend nifbe Richter Spielgeräte GmbH Techniker Krankenkasse
GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN - DER KINDER UND DER PÄDAGOGISCHEN FACHKRÄFTE
G01
Seminar
Prof. Susanne Amft / Prof. Dr. Beatrice Uehli Stauffer
Bindungssicherheit als Ressource! – Bindungsunsicherheit als Risikofaktor! Wie können Beziehungen in Kindergärten und vorschulischen Einrichtungen gestaltet werden?

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Bindungssicherheit bildet die Grundlage für jegliche kindliche Exploration. Sie ist Schutzfaktor und Ressource für eine gelingende Beziehungsentwicklung und hat Einfluss auf die Entstehung des Selbstwertgefühls und den Umgang mit negativen Gefühlen. Kinder bringen prägende Bindungserfahrungen aus ihren Familien mit in die Kindertageseinrichtung. Die Fachkraft ist gefordert, sowohl feinfühlig auf das Kind zu reagieren als auch die gesamte Kindergruppe im gruppendynamischen Prozess zu moderieren. Wie kann dies gelingen?
G02
Praxisworkshop
Corinne Ferié
Innovative Spielideen für lustige Bewegungs- und Laufspiele zur Verbesserung der Ausdauer (auch) für (übergewichtige) Kinder

Altersgruppe: 6-10 Jahre
Ausdauertraining kindgemäß „verpackt“ macht Kindern Spaß und verbessert spielerisch ihre Ausdauerleistungsfähigkeit. Mit Bewegungs-Spielideen, die Kinder motivieren und den individuellen Leistungsstand berücksichtigen, kann der Einstieg in kindgerechtes Kardio-Training gelingen. In dem Workshop werden selbstentwickelte Spielideen vorgestellt und durchgeführt, die es ermöglichen, dass unterschiedlich leistungsstarke Kinder sich miteinander freudvoll bewegen und durch die selbstbestimmte Wahl der Ausdauerbeanspruchung für sich Erfolgserlebnisse erzielen.
G03
Seminar
Dr. Elke Haberer
"Problemkinder" in Grundschule und Kita: Impulse aus der systemischen Beratung

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Kinder bekommen ein Problem oder werden zum Problem, wenn sie von den Erwachsenen nicht verstanden werden. Das gilt zuhause sowie in Institutionen und wirkt sich gegenseitig aus. Impulse aus der systemischen Beratung helfen Pädagog*innen, kindliche Verhaltensweisen zu verstehen und passend darauf zu reagieren. Das bringt Sicherheit und Authentizität bei der Arbeit. Das Seminar gibt einen Einblick in Ansätze der systemischen Beratung. An Fallbeispielen wird versucht, das jeweilige Kind zu verstehen und Handlungsideen zu entwickeln.
G04
Seminar
Günter Kaufmann
Beziehungsgestaltung in der Gesprächsführung – worauf es ankommt, wie es gelingt?

Altersgruppe: altersübergreifend
Es gibt viele Kommunikationsmodelle. Nach Marshall Rosenberg (Begründer der Gewaltfreien Kommunikation) ist jedes Verhalten eine Strategie zur Befriedigung von Bedürfnissen. Also geht es im Dialog mit Vorgesetzten, Kollegen*innen, Eltern zumindest unterschwellig um den Wunsch, wesentliche Grundbedürfnisse zu befriedigen. In diesem Workshop geht es darum, eine Haltung zu entwickeln, mit der eine Subjekt-Subjekt-Beziehungsgestaltung erreicht wird, d. h. eine Beziehungsgestaltung, die auf Gleichwürdigkeit, Integrität, Empathie und persönlicher Verantwortung basiert.
G05
Seminar
Dr. Melanie Lietz
Selbst - Bewusst - Sein – zum Wohle des Kindes. Psychomotorik als gesundheitsbezogener Zugang

Altersgruppe: altersübergreifend
Die Psychomotorik hat sich vielfach in der Praxis als gesundheitsbezogener Zugang etabliert. Dabei stehen der Blick auf das Kind und der Zugang zum Kind in verschiedenen Handlungsfeldern in der Regel im Fokus. Gerade in problembelasteten familiären oder außerfamiliären Kontexten kommt es häufig zur vertieften Auseinandersetzung mit der Frage nach dem „Kindeswohl“. Im Seminar wird diese Facette unter Berücksichtigung einer entwicklungsbezogenen Perspektive betrachtet und anhand von körper- und bewegungsbezogenen Zugängen in der Theorie und ausgewählten kleinen Praxissequenzen diskutiert.
G06
Praxisworkshop
Uschi Selchow
Resilienzförderung in und durch Bewegung

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Resilienz kann verstanden werden als die psychische Widerstandsfähigkeit gegenüber unterschiedlichen Entwicklungsrisiken. Anhand praktischer Spiel- und Übungsformen soll das theoretische Konzept der Resilienzförderung erlebbar gemacht werden. Insbesondere in Bewegung kann an den Stärken von Kindern angesetzt und schützende Faktoren entwickelt werden.
G07
Praxisworkshop
Ursula Steinau
Eine Reise nach Fußtasia

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Kinderfüße wollen hüpfen, klettern, toben, springen. Sie können Spiele spielen und viele tolle Sachen machen. In dem Workshop werden fußige Abenteuer- und Bewegungsspiele mit den Rittern Linkelot und Rechdalf vorgestellt – für die gesunde Entwicklung fitter Kinderfüße.
G08
Seminar
Prof. Dr. Shunichi Tazuke
Spiel und Bewegung in japanischen Kindergärten

Altersgruppe: 3-6 Jahre
In diesem Seminar werden Ähnlichkeiten und Unterschiede der Angebote für Spiel und Bewegung in japanischen und deutschen Kindergärten behandelt. Es wird ein Einblick in die Aktivitäten in japanischen Kindergärten gegeben, die z. B. Theaterspielen und Spielen in der Natur beinhalten. Dabei wird auch auf die 5 Erziehungskonzepte „Gesundheit, Sozialverhalten, körperlicher Ausdruck, Sprache und Natur“ eingegangen, nach denen in japanischen Kindergärten gearbeitet wird.
G09
Seminar
Prof. Dr. Ulrike Ungerer-Röhrich
Kita-Entwicklung in Bewegung

Altersgruppe: 0-6 Jahre
Die nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung zeigen sehr deutlich, dass die Kinderwelt eine Bewegungswelt sein muss. Im Seminar wird auf der Basis dieser Empfehlungen und des Forschungsprojektes „Qualität entwickeln mit und durch Bewegung“ gezeigt, wie ein bewegungsfreundliches Umfeld geschaffen werden kann und wie das gesamte Kita-Team „in Bewegung“ kommt und Ziele formuliert und ansteuert. Es werden Methoden wie z. B. die Kita-Check App kennengelernt, die in der eigenen Einrichtung eingesetzt werden können.
G10
Praxisworkshop
Maika Zweigert
Hier geht's drunter und drüber – Finde deinen Weg!

Altersgruppe: altersübergreifend
In diesem Workshop wird aufgezeigt, wie aus Turngeräten ein Parcours voller (Bewegungs-)Möglichkeiten entstehen kann. Der Parcours lässt dabei vielfältige Formen der Überwindung von Hindernissen zu, womit das Finden des individuellen Weges stets das Ziel ist. Dabei geht es sowohl darum, sich realistisch einzuschätzen und entsprechend der individuellen Möglichkeiten geschickt zu bewegen, als auch um das Eingehen von Bewegungswagnissen.

 

AKTUELLES

SCHIRMHERRSCHAFT 2020

Wir freuen uns außerordentlich, dass Frau Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Schirmherrschaft über den 11. Osnabrücker Kongress "Bewegte Kindheit" 2020 übernommen hat.

Dr. Franziska Giffey

©JescoDenzel

PROGRAMMHEFT

Das Programmheft steht Ihnen hier in digitaler Form zur Verfügung.