Background Header
Kids
VERANSTALTER
Universität Osnabrück
KONGRESSPARTNER
Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover Landesunfallkasse Niedersachsen Unfallkasse Nordrhein-Westfalen Deutsche Sportjugend nifbe Richter Spielgeräte GmbH Techniker Krankenkasse
IN BEWEGUNG ZUR SPRACHE KOMMEN
S01
Seminar
Silvia Bender-Joans
SPRICH mit mir – Sprache und Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung!

Altersgruppe: altersübergreifend
Dialoge gestalten heißt, miteinander in Bewegung zu sein, zu spielen, zu interagieren. Das Seminar öffnet den Blick für ein bewegtes Miteinander, eine spielerische Interaktion über praktische umsetzbare Ideen, und stellt dabei das Sprach- und Kommunikationsmodell der Fachkraft in den Mittelpunkt.
S02
Praxisworkshop
Mareike Braun
Wir bringen die Sprache ins Rollen – Bewegung, Spiel & Geschichten als Schlüssel zur Unterstützung der Sprachbildung

Altersgruppe: 0-6 Jahre
Die Unterstützung der sprachlichen Bildung nimmt im Hinblick auf soziale Integration und Persönlichkeitsentwicklung der Kinder eine Schlüsselrolle ein. Spiel und Geschichten tragen auf kindgerechte Art dazu bei, den Prozess der Sprachbildung und Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. In diesem Workshop sollen neben Bewegungsspielen zur Sprachbildung verschiedene Geschichten vorgestellt werden, die die Lust der Kinder an Bewegung und deren Freude am Spiel mit der Sprache verknüpfen.
S03
Praxisworkshop
Ingrid Clausmeyer
Tanzen als Baustein systematischer Sprachförderung

Altersgruppe: 3-10 Jahre
In diesem Workshop werden einfache Kindertänze erarbeitet, die aufgrund ihrer textlichen Gestaltung vielfältige Anregungen zum Bewegungshandeln bieten. Das Umsetzen von Sprache in Bewegung, insbesondere in rhythmischen Zusammenhängen, hilft, neue Wörter besser zu verstehen und zu behalten sowie über Modelläußerungen auch den Erwerb grammatischer Strukturen zu begünstigen
S04
Seminar
Milena Hagemann
Late Talker – Sprachförderung oder Logopädie für späte Sprecher?

Altersgruppe: 0-3 Jahre
Wo endet die Sprachförderung, die frühpädagogische Fachkräfte leisten können, und wann sollte eine logopädische Therapie einsetzen? In dem Seminar werden die Meilensteine der kindlichen Sprachentwicklung von Kindern unter drei Jahren vorgestellt und die Thematik „Late Talker“ (Späte Sprecher) behandelt. Die Teilnehmer*innen lernen praxistaugliche Hilfsmittel für eine erste Einschätzung kennen und erhalten Tipps für ein alltagsintegriertes sprachförderliches Verhalten in der Interaktion mit Kindern.
S05
Praxisworkshop
Wolfgang Hering
Tanzende Wörter – Sprachbildung mit Musik und Bewegung

Altersgruppe: altersübergreifend
Wahrnehmung, Musik und Bewegung können gut unter dem Blickwinkel der Sprachförderung miteinander verbunden werden. Eine besondere Bedeutung bei der Betrachtung der Sprachentwicklung von Kindern ist – neben Wortschatz, Satzaufbau, Wortbildung und sprachlichem Handeln – der Bereich der Prosodie (d. h. der Klang der Sprache). In dem Workshop werden u. a. rhythmische und musikalische Spielideen, Sprechtexte und Lieder vermittelt, die wichtige Themen beim Spracherwerb beinhalten.
S06
Seminar
Prof. Dr. Antonis Kambas
Die Sprache der „Anderen“ – Körpersprache als Mittel der Kommunikation

Altersgruppe: altersübergreifend
Wir alle nutzen unbewusst die alltägliche nonverbale Kommunikation: Mimik, Blick, Handbewegungen, Haltung, Berührung, Tonfall. Diese Kommunikationsformen gehören auch zur ersten Sprache, die wir als Kinder „sprechen“. Laut Mehrabian hängt der Eindruck, den eine Nachricht verursacht, zu 55% von nonverbalen Signalen ab. Können wir aber die Körpersprache der „Anderen“ entschlüsseln, egal welche verbale Sprache sie sprechen? Welche Probleme entstehen, wenn die „Anderen“ Menschen mit Behinderungen oder mit Fluchterfahrungen sind? Wie könnte man die Körpersprache als „Übersetzer“ bzw. als Mittel zur sozialen Integration nutzen? Das Seminar wird sich mit diesen Fragen befassen und praktische Lösungen vorschlagen.
S07
Praxisworkshop
Elisabeth König
Mehr- oder weniger Sprachigkeit – Den Spracherwerb bewegt unterstützen

Altersgruppe: 3-6 Jahre
Der Kitaalltag ist geprägt von Kindern mit unterschiedlichen sprachlichen Fähigkeiten und Erstsprachen. Einige Kinder sprechen bereits mehr, andere weniger und wieder andere sprechen eine ganz andere Sprache. Pädagogische Fachkräfte stehen im Kitaalltag vor der Herausforderung, alle Kinder in ihrer individuellen sprachlichen Entwicklung zu unterstützen. Wie dies spielerisch und bewegt gelingen kann, wird in diesem Workshop thematisiert und selbst praktisch erprobt!Unabhängig von mehr- oder weniger „Sprachigkeit“ haben alle Kinder eines gemeinsam: Die Freude an der Bewegung, die die Sprachentwicklung anregt.
S08
Praxisworkshop
Aida Kopic
Gefühle zur Sprache bringen - Spiel und Reflexion mit Kindern

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Gefühle nehmen in der sozial-emotionalen und psychomotorischen Entwicklung einen hohen Stellenwert ein und haben großen Einfluss auf das Verhalten eines Menschen. Ein spielerischer Zugang zur Gefühlswelt hilft den Kindern, sich ihrer Gefühle bewusst zu werden, mit diesen umzugehen und ihr Verhalten für andere vorhersehbar zu machen. Verschiedene Spiele und Reflexionsmethoden, die Bezug zur Gefühlswelt von Kindern nehmen, werden in diesem Praxisworkshop vorgestellt und von den Teilnehmer*innen erlebt und erprobt.
S09
Praxisworkshop
Caren Leonhard
P wie Pusteblume – Sprachförderung durch YogaMotorik®

Altersgruppe: altersübergreifend
YogaMotorik® ist ein Entspannungskonzept mit einem zusätzlichen Schwerpunkt im Bereich Sprache. Reime und Sprachverse werden in Verbindung mit Bewegungsabläufen und Körperhaltungen erlernt und verinnerlicht. Spielerisch werden die Sprache eingesetzt, phonologische Bewusstheit und aufmerksames, sinnerfassendes Zuhören geübt, der Wortschatz erweitert, prosodische Kompetenzen erlangt. In dem Workshop werden yogamotorische Geschichten und Bilderbücher vorgestellt und erlebt. Eine entspannte Möglichkeit, die Freude an Sprache zu vermitteln...
S10
Seminar
Carolin Machens
BaSiK – Beobachtung und Sprachbildung im Alltag verbinden

Altersgruppe: 0-6 Jahre
In dem Seminar wird das Beobachtungsverfahren BaSiK vorgestellt und praktisch erarbeitet. BaSiK bietet die Möglichkeit, die Sprachentwicklung ganzheitlich über die gesamte Kindergartenzeit bis zum Schuleintritt ressourcenorientiert im Alltag zu beobachten. In dem Seminar wird erörtert, welche Bereiche des Spracherwerbs beobachtet und ausgewertet werden können und wie das Verfahren gewinnbringend einzusetzen ist. Außerdem wird die Verbindung zu einer alltagsintegrierten, bewegungsorientierten Sprachbildung aufgezeigt und praktisch erprobt.
S11
Seminar
Ricarda Menke
Bilderbücher in Bewegung – bewegungsorientierte Zugänge zur Welt der Geschichten

Altersgruppe: 3-6 Jahre
In Ergänzung zu dialogischen Vorlesesituationen werden im Rahmen dieses Workshops verschiedene Ideen und Methoden ausprobiert, wie (mehr) bewegungs- und handlungsorientierte Elemente in Vorlese- und Erzählsituationen integriert werden und somit einen sinnvollen Beitrag auch im Kontext von Sprachbildung und -förderung leisten können. Ein Bilderbuch wird die Teilnehmer*innen in Bewegung bringen, neben theoretischen Inhalten zur Bedeutung von Geschichten für die kindliche Entwicklung wird der Workshop sehr praxisnah gestaltet.
S12
Seminar
Elke Schlösser
Eltern in die Sprachbildung ihrer Kinder einbeziehen

Altersgruppe: 0-6 Jahre
Wenn Eltern im Rahmen der Kooperation mit Kitas in die institutionelle Unterstützung des kindlichen Spracherwerbs, der Sprachbildung und Sprachförderung systematisch einbezogen werden, wirkt sich dies positiv auf die Entwicklung der kindlichen kommunikativen Kompetenzen aus. Pädagogische Fachkräfte wünschen sich daher eine gute Zusammenarbeit mit Eltern zur kindlichen Kompetenzerweiterung. Im Seminar werden Möglichkeiten betrachtet, die sprachunterstützende Zusammenarbeit wirksam werden lassen: in Einzelkontakten, pädagogisch-thematischer Gruppenarbeit und Projekten.
S13
Seminar
Elke Schlösser
Zauberworte – Wortezauber … Pädagog*innen stärken ihre persönliche Sprachkraft

Altersgruppe: 0-6 Jahre
Das Seminar richtet sich an Erzieher*innen in Kitas, die sich mit der sprachlichen Förderung von Kindern beauftragt sehen. Pädagog*innen mit dieser Aufgabe ist bewusst, als sprachfördernde Person selbst das Werkzeug der Sprachförderung zu sein. Konsequent zu Ende gedacht wird klar, dass – ähnlich dem Handwerker – die Arbeit proportional so gut gelingt, wie auch die Qualität des Handwerkzeugs dies zulässt. Sind meine Sprachfähigkeit, mein Wortschatz, individuelle Sprechfreude und grammatikalische Sicherheit meine Werkzeuge, so gilt es, diese Fähigkeiten in den Blick zu nehmen und mit viel Freude an der deutschen Sprache zu stärken.
S14
Seminar
Dr. Jutta Trautwein
Störungen der Sprachentwicklung – Definitionen – Diagnostik – Therapie & Förderung

Altersgruppe: altersübergreifend
Sprache ist ein zentraler Schlüssel für Bildung und gesellschaftliche Teilhabe. Dennoch verläuft die Sprachentwicklung nicht bei allen Kindern ohne Probleme. In diesem Seminar werden verschiedene Störungen der Sprachentwicklung und deren Ursachen thematisiert. Zudem werden Grundlagen zur Diagnostik vermittelt und Möglichkeiten zur Förderung im pädagogischen Alltag aufgezeigt und praktisch erprobt.
S15
Praxisworkshop
Prof. Dr. Fredrik Vahle
Singen, sagen, sich bewegen. Übungen, Lieder, Geschichten und Reflexionen

Altersgruppe: 3-10 Jahre
„Singen, sagen, sich bewegen“ ist eine immerwährende kreative Aufgabe, die aber auch neuer Impulse bedarf – obwohl die „Anne Kaffeekanne“ und der „Cowboy Jim“ jetzt auch schon 40 Jahre alt sind. Ein solcher Spannungsbogen wird in dem Workshop realisiert.

 

AKTUELLES

SCHIRMHERRSCHAFT 2020

Wir freuen uns außerordentlich, dass Frau Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Schirmherrschaft über den 11. Osnabrücker Kongress "Bewegte Kindheit" 2020 übernommen hat.

Dr. Franziska Giffey

©JescoDenzel

PROGRAMMHEFT

Das Programmheft steht Ihnen hier in digitaler Form zur Verfügung.