Background Header
Kids
VERANSTALTER
Universität Osnabrück
KONGRESSPARTNER
Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover Landesunfallkasse Niedersachsen Unfallkasse Nordrhein-Westfalen Deutsche Sportjugend nifbe Richter Spielgeräte GmbH Techniker Krankenkasse
SPIELEN - INTERAKTIV UND KREATIV
B01
Praxisworkshop
Hans Jürgen Beins
Bewegen, Spielen und Lernen mit Alltagsmaterialien

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Alltagsmaterialien wie Zeitungen, Pappdeckel, Zollstöcke oder Partyteller sind nicht wie Sportgeräte mit bestimmten Bewegungshandlungen verknüpft und eröffnen eine vielfältige und kreative Nutzung, sobald sie in ungewöhnliche Handlungssituationen eingebracht werden. Die Möglichkeiten vielfältiger materialer Erfahrungen durch alltägliche Gegenstände in der psychomotorischen Entwicklungsbegleitung werden aufgezeigt und selbst erprobt.
B02
Praxisworkshop
Sybille Bierögel
Spielend lernen – Herausfordernde Kooperationsspiele für die gesamte Gruppe

Altersgruppe: 6-10 Jahre
Das gemeinschaftliche Erleben im Spiel bewirkt bei Kindern: Entwicklung von Teamgeist, Schulung von Vertrauen, Stärkung des Gruppengefühls. Spielerisch treten sie mit anderen in Beziehung und lernen, mit Nähe und Körperkontakt zu anderen umzugehen. Sie entwickeln Problemlösungsstrategien und übernehmen Eigenverantwortung. Die hohe Spielfreude und Erlebnisbereitschaft wirkt sich positiv auf die Gruppendynamik aus. Es werden viele spannende Kooperationsspiele vorgestellt, die den Gruppenzusammenhalt fördern und viel Spaß machen.
B03
Praxisworkshop
Sybille Bierögel
Dampf ablassen – Spiele zum Auspowern

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Es werden viele erlebnisreiche Bewegungs- und Powerspiele mit interessanten Kleingeräten vorgestellt, um überschüssige Kräfte in normale Bahnen zu lenken. Die Kinder lernen ihre eigene Kraft einzuschätzen und Ausdauer und ihre Geschicklichkeit für die gesamte Gruppe einzusetzen. Durch den gezielten Einsatz dieser Spieleinheiten können Gruppenprozesse positiv beeinflusst werden. Die unterschiedliche Verwendung von Flummibällen, Physiobällen und anderen Spielgeräten weckt die Bewegungs- und Spielfreude der Kinder.
B04
Praxisworkshop
Gerburg Fuchs
Lass mich spielen – der Wert analoger Erfahrung vor dem Hintergrund der Digitalisierung

Altersgruppe: 3-6 Jahre
Was tun, wenn „Superman“ durch den Raum fliegt, „Elsa und Luzzi“ sich gegenseitig in den „Haaren“ liegen und die „Faultiere“ sich wie Löwen und Tiger verhalten? Wie können wir der Regie von Kindern folgen, ohne Spielverderber zu sein? Im Spiel der Kinder verschwinden die Grenzen zwischen virtuellen und realen Welten. Manche Kinder verlieren das Gespür für die Grenze ihres eigenen Körpers. Wie können wir Bewegung als eine Sprache lesen lernen, mit der das Kind innere Prozesse reguliert und zum Ausdruck bringt? In dem Workshop wird erfahrbar sowie an Videobeispielen aufgezeigt, wie Beziehungsgeflechte entstehen und Konflikte Anstöße geben, alternative Handlungsmöglichkeiten zu finden.
B05
Praxisworkshop
Ursula Günster-Schöning
Über die Hand und den Körper in den Verstand – Digitale Medien und erstes Programmieren über den eigenen Körper spielerisch, bewegt erleben, wahrnehmen und erfassen

Altersgruppe: 3-6 Jahre
Oh nein, das nicht auch noch! Kinder sollen doch spielen, mit Wasser und Sand matschen, lustvoll und körperbetont eigene Erfahrungen mit der Welt sammeln. Ja richtig. Und so schließt das eine – das andere nicht aus. Mit viel Kreativität und vor allem dem eigenen Körper entdecken wir die digitale Welt der Codes, des Programmierens und des Tablets. Denn wie kann ein Holzpuzzle plötzlich „lebendig“ werden, ein Farbstift Dinge in Bewegung setzen und ich mit dem Köper erleben, wie Programmieren funktioniert? Spaß und gute Laune sind in diesem Workshop „vorprogrammiert“.
B06
Praxisworkshop
Nora Jaffan
Kooperieren, Kombinieren und Koordinieren – Escape Spiele in der psychomotorischen Praxis

Altersgruppe: 6-10 Jahre
So genannte Escape Spiele finden in der digitalen und analogen Welt großen Zuspruch. Dabei geht es um das Lösen von Rätseln und Aufgaben innerhalb eines Geschichtenkontextes. Die Flucht aus einem Raum, das Entschärfen einer Gefahr oder das Retten der Welt sind ein paar Beispiele für die Abenteuer, die es in einer vorgegebenen Zeit zu lösen gilt. Bei diesem praxisorientierten Workshop geht es um das Kennenlernen und die Umsetzung des Spielprinzips in der Psychomotorik.
B07
Seminar
Prof. Dr. Christina Jasmund
Mit Regelspielen lernen Kinder kreativ und demokratisch, Partizipation und Gemeinschaft zu regeln

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Selbstbestimmte Spielsituationen eignen sich für Kinder sehr gut dazu, ein Regelverständnis zu entwickeln, deren Einhaltung und damit verbundene Frustrationstoleranz zu üben. Eigene leibliche Erfahrungen unterstützen das Erleben von (sinnvollen) Regeln und Effekten bei deren Veränderung. Regeln anzupassen ist mit Aushandlungsprozessen verbunden, um Kompromisse zu finden. Das Ergebnis erlaubt dann attraktive Spielsituationen. Diese Prozesserfahrung dient als Arbeitsmodell und kann auf diverse „Ernstsituationen“ im Gruppenalltag übertragen werden.
B08
Praxisworkshop
Prof. Dr. Holger Jessel
„Was nicht passt, wird passend gemacht!“ – Spiele bedürfnisorientiert konstruieren

Altersgruppe: 3-10 Jahre
In diesem Workshop wird erlebbar, wie wir gemeinsam mit Kindern bedürfnis- und prozessorientiert Bewegungsspiele entwickeln und gestalten können. Der methodische Zugang ermöglicht Erfahrungen der Selbstorganisation und Selbstwirksamkeit und verdeutlicht, wie Spielwelten mit Kindern konstruiert werden können.
B09
Praxisworkshop
Prof. Dr. Nils Neuber
Wie bei Hempels unterm Sofa!? – Kreative Bewegungserziehung mit Kindern

Altersgruppe: altersübergreifend
Flitzende Mäuse, schleichende Zwerge, stolpernde Monster – bei Hempels unterm Sofa ist alles möglich!Dabei entstehen immer wieder neue, oft ungewöhnliche und lustige Ideen. Das darstellende Spiel aus und mit der Bewegung bietet darüber hinaus vielfältige, kindgemäße Möglichkeiten der Entwicklungsförderung. Ausgehend von einer spielerischen Einführung in das Konzept der „Kreativen Bewegungserziehung“ werden methodische Ansätze für einen kreativen Umgang mit Bewegung in Kita, Schule und Verein vorgestellt.
B10
Praxisworkshop
Manuela Rösner
Aus dem Vollen schöpfen – Mal andere Alltagsmaterialien in Aktion

Altersgruppe: altersübergreifend
Der Einsatz von Alltagsmaterialien regt die Fantasie an und eröffnet kreative Erfahrungsräume. Eine größere Menge von Alltagsmaterialien hat einen hohen Aufforderungscharakter und lädt die Kinder zum Experimentieren ein. Diesmal mit ganz anderen Alltagsmaterialien als sonst üblich …
B11
Praxisworkshop
Dr. Caterina Schäfer
Bewegter Elternabend – Elternzusammenarbeit mit und ohne Worte gestalten

Altersgruppe: altersübergreifend
Der pädagogische Auftrag, eine Bildungspartnerschaft mit Eltern einzugehen, stellt uns in Kita oder Schule oft vor größere Herausforderungen. Wie können wir in Kontakt kommen? Wie können wir Zugänge schaffen, um Eltern aus Armutslagen, mit Fluchterfahrung oder Bildungsbenachteiligung anzusprechen und eine längerfristige Bindung mit ihnen einzugehen? Wir erarbeiten gemeinsam die Potentiale von spiel- und bewegungsorientierten Angeboten für Elternabende, tauschen uns über Gelingensbedingungen aus und gehen auf individuelle Fragestellungen ein.
B12
Praxisworkshop
Dr. Daniel Schiller
Alle spielen mit – Spiele aus der Ballschule

Altersgruppe: altersübergreifend
Ballschulkonzepte verstehen sich als „ABC für Spielanfänger“. Entlang der Prinzipien Entwicklungsgemäßheit, Vielseitigkeit, spielerisch-unangeleitetes Lernen und Freudbetontheit wollen sie elementare spielerische und motorische Fähigkeiten bei Heranwachsenden grundlegen – und das für ALLE Kinder. Im Praxisworkshop erproben wir an ausgewählten Ballschulelementen, wie eine solche sportspielbezogene Alphabetisierung gelingen kann, und diskutieren, was wichtig ist, damit kein Kind auf der Strecke bleibt.
B13
Praxisworkshop
Antje Suhr
Mal eben aus dem Nichts gezaubert …!

Altersgruppe: 3-10 Jahre
Patentrezepte gibt es nicht, um Kinder zu beruhigen, zu aktivieren und zu motivieren. Oft sind es aber gerade die kleinen, besonderen Spielideen, für die man kein oder kaum Material braucht und die, wie aus dem Nichts, dann doch helfen können, Kinder zu begeistern. In diesem Workshop sollen diese Spielideen für 2-200 Personen praktisch ausprobiert werden. Und manchmal sind Kinder dann so mit Begeisterung dabei, dass einfache Ideen zu großen Ritualen und Lieblingsbeschäftigungen werden.
B14
Praxisworkshop
Lothar Walschik
Mit einem Faden um die Welt. Einführung in die Kunst der Fadenspiele

Altersgruppe: altersübergreifend
Auf spielerische Art und Weise erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Welt der Fadenspiele. Die Fadenspiele erfreuen sich einer weltweiten Verbreitung. Unter Fadenspielen versteht man allgemein ein Spiel, bei dem aus einer kreisrund geschlossenen Schnur mit Hilfe der Hände und Finger durch bestimmte Bewegungsabläufe Fadenfiguren oder Tricks entstehen. Fadenspiele fördern die Feinmotorik sowie das räumliche Sehen. Ferner vermögen sie durch ihre Offenheit, Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts und jeder Nationalität zu verbinden.
B15
Praxisworkshop
Thesi Zak
Zeitungszauber – vielfältige, psychomotorische Praxisideen und Spielanregungen mit Zeitungsblättern

Altersgruppe: altersübergreifend
Die Zeitung – ein Alltagsmaterial, das sich auf vielfältigste Weise gestalten lässt, kreative Spielformen ermöglicht und immer schnell zur Hand ist. Gemeinsam werden wir viele unterschiedliche Anregungen, Spiele und Ideen ausprobieren und sammeln, um einen gut gepackten Ideen-Rucksack in die eigene Praxis mitnehmen zu können.
B16
Praxisworkshop
Eva Zurmühlen
Alles was fliegt – Flugobjekte für drinnen und draußen schnell selbst gemacht

Altersgruppe: altersübergreifend
In diesem Workshop werden wir zusammen kleine Flugobjekte als Modell herstellen. Diese Flugobjekte lassen sich dann später zusammen mit den Kindern basteln. Sie veranlassen in einer Bewegungsstunde im Raum oder auch draußen zum Spielen und zum Staunen. Es sind Objekte, die kostenlos oder für wenig Geld mit einem geringen Aufwand gebastelt werden. Deshalb können die Kinder sie nach der besonderen Sportstunde mit nach Hause nehmen und ihre Eltern zum Nachmachen animieren.

 

AKTUELLES

SCHIRMHERRSCHAFT 2020

Wir freuen uns außerordentlich, dass Frau Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Schirmherrschaft über den 11. Osnabrücker Kongress "Bewegte Kindheit" 2020 übernommen hat.

Dr. Franziska Giffey

©JescoDenzel

PROGRAMMHEFT

Das Programmheft steht Ihnen hier in digitaler Form zur Verfügung.